Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 286 mal aufgerufen
 Gay-News
Rennschnitzel Offline

Prinz Valium vom Papierberg



Beiträge: 4.431

25.06.2007 13:49
DFB thematisiert erstmals Homophobie antworten

DFB thematisiert erstmals Homophobie

25.06.2007

Leipzig- Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat auf dem bundesweiten Fankongress in Leipzig zum ersten Mal neben anderen Formen der Diskriminierung auch Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit im deutschen Fußball thematisiert. "DFB und Fans sind sich darin einig, dass Homophobie ein Problem ist, an dessen Lösung dauerhaft gearbeitet werden muss", berichtete Christian Deker, der als Vorstand des schwul-lesbischen VfB-Stuttgart-Fanclubs an dem Treffen teilgenommen hat.

DFB-Präsident Theo Zwanziger habe sich gegenüber den Aktivitäten der schwul-lesbischen Fanclubs "aufgeschlossen" gezeigt, sagte Deker. Für Werner Pohlenz von den Berliner Hertha-Junxx ist dies mehr als ein Zeichen: "Die Zeiten, in denen die sexuelle Orientierung von Fans, Spielerinnen und Spielern vom DFB als Privatsache abgetan wird, sind damit hoffentlich bald vorbei."

Die schwul-lesbischen Fanclubs in Deutschland hatten sich auf dem Leipziger Kongress gemeinsam präsentiert, unterstützt von der Ex-Bundesliga-Spielerin Tanja Walther vom europäischen schwul-lesbischen Sportverband EGLSF.

In der "Leipziger Erklärung - Gegen Diskriminierung im Fußball" sprachen sich die Teilnehmer mehrheitlich dafür aus, sich im Rahmen ihrer Gruppen und Organisationen gegen alle Formen von Diskriminierung zu engagieren. So sollen Antidiskriminierungs-Paragraphen in Stadionordnungen und Vereinssatzungen aufgenommen sowie Diskriminierungen mit Hilfe der DFB-Task Force dokumentiert werden.

Links zum Thema:
http://www.queerfootballfanclubs.com




Angefügte Bilder:
herthajunxx_spruchband200.jpg  
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen